La India podría dar a los tenedores de criptomonedas una „ventana de salida“ en caso de prohibición del Bitcoin

Aunque el destino final de los activos digitales aún no está claro en la India, los tenedores de criptomonedas probablemente tendrán algún tiempo para cumplir con una posible prohibición.

Los funcionarios de la India están discutiendo actualmente la posibilidad de proporcionar una „ventana de salida“ que permita a los criptoposeedores deshacerse de sus activos antes de la potencial prohibición de todas las monedas digitales „privadas“, informó hoy The Indian Express.

„Se espera que el gobierno ofrezca una ventana de salida a los actuales tenedores de criptomonedas en caso de una prohibición total“, dijo un funcionario del gobierno.

Según la publicación, la posibilidad de este período de gracia, que podría durar entre tres y seis meses, se discutió durante una reunión interministerial hoy.

La inminente prohibición de las criptomonedas

Como informó CryptoSlate, el gobierno indio propuso una nueva ley que podría imponer una prohibición general a las criptodivisas „privadas“, como Bitcoin y Ethereum, pero no a la propia moneda digital del Banco de la Reserva de la India, que está actualmente en proceso de elaboración. Según la propuesta, sería ilegal poseer, emitir, minar, comerciar y transferir activos digitales.

Sin embargo, aún no está claro el grado de severidad de la nueva legislación, ya que el proyecto de ley, denominado „Proyecto de Ley de Criptomonedas y Regulación de la Moneda Digital Oficial, 2021“, aún no se ha finalizado. Además, la ministra de Finanzas de la India, Nirmala Sitharaman, también declaró anteriormente que todavía hay una „pequeña ventana de oportunidad“ para Bitcoin, ya que el gobierno continúa „experimentando“ con la criptografía.

„Hemos mantenido amplias deliberaciones sobre esta cuestión. Está el informe del panel de expertos, seguido de debates interministeriales, reuniones celebradas por el secretario del gabinete y presentaciones de varias personas interesadas en el asunto al gobierno. Este proyecto de ley tendrá definitivamente en cuenta todo eso. El gobierno presentará un proyecto de ley“, declaró un alto funcionario a The Indian Express.

Los impuestos siguen vigentes

Mientras tanto, a pesar de la falta de leyes claras sobre los activos digitales, se espera que los poseedores de criptomonedas indios sigan pagando debidamente los impuestos sobre las ganancias que reciben por el comercio, dijo a finales de marzo Anurag Singh Thakur, ministro de Estado del Ministerio de Finanzas.

„Independientemente de la naturaleza del negocio, la renta total para la imposición incluirá todos los ingresos de cualquier fuente que se deriven… las ganancias derivadas de la transferencia de criptodivisas/activos están sujetas a impuestos en una partida de ingresos“, dijo Thakur, y añadió:

„El suministro de cualquier servicio, si no está específicamente exento, es imponible bajo el GST y ningún servicio relacionado con el intercambio de criptodivisas ha sido exento“.

Además, según el informe de hoy, el gobierno indio podría incluso exigir a los entusiastas de las criptomonedas que presenten sus declaraciones de tenencias y transacciones de forma retrospectiva, incluso después de que se cierre la „ventana de salida“.

Beliebte Trader sagt „Dark Horse“ Crypto Asset gesetzt, um in diesem Jahr ausbrechen

Krypto-Analyst Lark Davis sagt eine neue Smart-Contract-Plattform könnte der Schläfer Hit der aktuellen Krypto-Bullenzyklus sein.

Davis Spotlights fünf Krypto-Assets

In einem neuen Video, Davis Spotlights fünf Krypto-Assets, die er glaubt, wird massive Gewinne drucken in 2021. Seine ersten vier Picks landen alle in den Top-Ten-Vermögenswerte nach Marktkapitalisierung, aber die letzte Auswahl des Analysten könnte einige überraschen.

Smart-Contract-Plattform Elrond (EGLD), die an der 49. Stelle in der gesamten Marktkapitalisierung sitzt, ist Davis‘ „dunkles Pferd“ Pick für diese altseason.

Davis hebt Elronds starke Tokenomics und zahlreiche Partnerschaften hervor und sagt, dass er glaubt, dass der jüngste Hype um die Plattform wohlverdient ist.

„Elrond ist im Grunde alles, was ETH 2.0 sein will, aber heute. Sie hatten sogar einen massiven Shakeup der Tokenomics mit einem Push für Bitcoin Trader-ähnliche Knappheit und Ethereum-ähnliche Funktionalität… Ich denke, dies wird ein absoluter Star der Hausse sein, also stellen Sie sicher, dass Sie diesen auf Ihrem Radar haben…

Elrond hat mehr Partner als viele dieser Ketten, die es schon seit drei oder vier Jahren gibt. Es ist unglaublich, das Ökosystem, das sie bereits aufgebaut haben… Elrond war in der Lage, dieses unglaubliche Exosystem zu schaffen, wirklich nur hinter Ethereum oder Polkadot.“

Das Team von Elrond hat auch die Krypto-Wallets der Vergangenheit mit dem digitalen Wallet Maiar verbessert.

„Dies ist ein großer Schritt in Bezug auf die Krypto-Wallet-Technologie. Was die Maiar-Wallet macht, ist, dass sie tatsächlich ein einzigartiges und sicheres Konto für Sie erstellt, das auf der Blockchain registriert ist, und sie machen das mit einem kryptografischen Hash der Telefonnummer des Benutzers. Also das ist eine interessante zusätzliche Schicht von Sicherheit und Technologie für Ihre kryptogeldbörse.“

Abgesehen von Elrond, Davis Highlights vier der größten Spieler in den Raum als Projekte, die Mond während dieser bull-Zyklus. Der erste der big cap plays ist Ethereum (ETH), die bekannteste smart contract-Plattform.

„Jetzt, wo wir Ethereum 2.0 Genesis im Dezember gestartet haben, habe ich das Gefühl, dass nichts den Aufstieg von Ethereum aufhalten kann, um weiterhin den Raum der Smart-Contract-Plattformen absolut zu dominieren. Es ist die unbestrittene Heimat der DeFi mit der Mehrheit der wichtigsten Protokolle auf Ethereum gebaut. Es hat auch mehr Wert auf der Kette abgewickelt als Bitcoin im Jahr 2020. Es wird das wahrscheinlich auch im Jahr 2021 wieder tun.“

Investoren geben eine Menge Vertrauen in die „slow-burn coin“

Seine Bullishness auf Smart-Contract-Plattformen endet hier nicht: Er ist auch optimistisch über Cardano (ADA), vor allem nach der Einführung von Staking-Belohnungen im Jahr 2020, die er sagt, gab Investoren eine Menge Vertrauen in die „slow-burn coin.“

„Wenn Cardano schließlich liefert auf seine große vision, dann wird es eine Kraft, mit der gerechnet werden. Smart-Verträge sind derzeit im Zeitplan, um vollständig auf die Kette in Q1 von 2021 ausgerollt werden. Das wird wirklich groß sein. Es wird Cardano endlich ermöglichen, wirklich nur ein starkes Ökosystem aufzubauen.“

Die andere Smart-Contract-Plattform Davis ist bullish auf ist kein anderer als, Polkadot (DOT). Er prognostiziert zahlreiche Vermögenswerte auf Polkadot gebaut werden gute Investitionen sein, obwohl er empfiehlt den Kauf DOT, ein „langsamer, sicherer Spiel“, die wie ein breiter Index des gesamten Ökosystems wirkt. Der Analyst sagt, dass es in dieser Hausse $100 erreichen könnte, mehr als das 10-fache seines Wertes zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels.

Davis ist auch optimistisch in Bezug auf das Top-Orakel-Netzwerk nach Marktkapitalisierung, Chainlink.

„Mit der großen Anzahl neuer DeFi-Player, die in die Branche eintreten, würde ich erwarten, dass sich die Anzahl der Anwendungen, die Chainlink nutzen, im Jahr 2021 mindestens verdoppeln wird, wenn nicht sogar mehr als das…

Ein Chainlink für 100 Dollar? Das scheint zu diesem Zeitpunkt gar nicht mal so verrückt zu sein. Um ehrlich zu sein, ist es während dieser Hausse wahrscheinlich ein paar hundert Dollar wert, wenn man die Aufregung, die Community und die Technologie bedenkt.“

Bitcoin Retracement in den Karten – So niedrig kann die BTC sein: eToro Marktanalyse

Bitcoin erhält weiterhin Auftrieb durch positive Preisaktionen und erreichte am Freitag einen Höchststand von $15.800. Altcoins begann die Woche mit einem Abwärtstrend, schaffte aber schließlich eine starke Wende. Die Indizes in den USA verzeichneten einige Aufwärtstendenzen, als die Märkte das US-Wahlergebnis nach der Unsicherheit nach dem Wahltag verdauten.

Bitcoin-Blasen inmitten von Wiederholungen von Sturheit

In der vergangenen Woche haben wir uns über die positive Preisaktion lyrisch geäußert, und der entschlossene Vorstoß von Bitcoin nach oben hat sich fortgesetzt. Mit einem Höchststand von 15.869 $ am Freitag haben sich die Anleger eindeutig positiv über den Kryptoasset geäußert.

Wie ich kürzlich erwähnte, haben wir eine Menge positiver Nachrichten rund um Krypto im Allgemeinen und Bitcoin im Besonderen gesehen, und sie beginnen endlich Früchte zu tragen. Es könnte sein, dass die beständigen institutionellen Investitionen, die positiven On-Chain-Kennzahlen, die PayPal-Entwicklungen und der stetige Preisanstieg zu diesem aktuellen Lauf auf 52-Wochen-Hochs geführt haben.

Die jüngste Anpassung der ketteninternen Schwierigkeiten muss ebenfalls zum jüngsten Preisanstieg beigetragen haben. Er fiel am vergangenen Dienstag auf 16,878 Billionen, der zweitgrößte Rückgang aller Zeiten. Da weniger Betriebskosten zu decken sind, werden die Bergarbeiter weniger unter Verkaufsdruck gesetzt, was zu einer höheren Nachfrage nach dem Kryptoasset führt; und Bitcoin ist, wie Gold, anfällig für Angebots- und Nachfragepreisschwankungen. Angesichts der Tatsache, dass wir bereits über 15.000 $ hinausgeschoben haben (mein Newsletter kann mit der Erhöhung nicht Schritt halten), wäre mein nächstes Ziel, auf das sich die Investoren konzentrieren sollten, 17.500 $.

Ich bleibe optimistisch in Bezug auf Bitcoin, aber ich möchte davor warnen, dass ein Retracement in den Karten steht – und nicht zu befürchten ist. Es ist auch wahrscheinlich, dass Anleger, nachdem sie eine Aufwertung ihrer Bitcoin-Bestände erlebt haben, einen Teil der Gewinne mitnehmen und in Altmünzen reinvestieren oder in Bargeld halten werden.

Wenn wir einen Retracement sehen, dann würde ich es begrüßen, wenn 14.000 Dollar als Unterstützung behalten würden. Aber wenn man den gleitenden 200-Tage-Durchschnitt als Grundlage nimmt, ist es auch denkbar, dass 12.000 oder sogar 10.000 Dollar als Untergrenze dienen könnten.

Ethereum 2.0 ist da – wir brauchen nur $124 Mio. ETH

Die Stiftung Ethereum begeisterte die Krypto-Gemeinschaft mit ihrer Ankündigung, dass die Signalkette für Eth2.0 am 1. Dezember um 12:00 Uhr UTC gestartet wird. Um diese Genese auszulösen, müssen 16.384 Validatoren jeweils 32 ETH eine Woche vor diesem Datum hinterlegt haben. Das würde 524’288 ETH erfordern – eine beträchtliche Summe.

Die Zahl der Adressen mit mindestens 32 ETH erreichte jedoch laut Glassnode kürzlich ein Allzeithoch von 126’852. Das lässt mich glauben, dass es durchaus denkbar ist, dass die Genese zum frühestmöglichen Zeitpunkt ausgelöst wird.

Der Preis reagierte sofort auf die Ankündigung und sprang innerhalb von 90 Minuten von 383 Dollar auf 407 Dollar. Obwohl er zurückfiel, hat sich Ethereum weiterhin positiv entwickelt, vielleicht auch begünstigt durch den außergewöhnlichen Lauf von Bitcoin. Mit der Genesis und den sich abzeichnenden Belohnungen habe ich noch viel Zeit für den Aufwärtstrend von Ethereum.

Mögliche Lücken in der Absteckung könnten durch eine Gründung gefüllt werden

Simon hob die große Anzahl von Validierungsknoten hervor, die für die Genese von Ethereum 2.0 benötigt werden. Ich stimme zwar zu, dass sie hoch ist, aber ich denke, dass die Stiftung hier eine gewisse Flexibilität hat.

Wenn ihnen zum Beispiel einige hundert Knoten fehlen, dann werden Vitalik und seine Kollegen die ETH vielleicht einfach selbst aufbauen, um sie auf den Weg zu bringen. Sie haben offensichtlich Vertrauen in das Unterfangen, und ich bin sicher, dass sie gerne ihr Geld in den Mund nehmen oder ihre Jetons in die Zunge legen werden.

Steuerliche Anreize nach US-Wahlen in Reichweite

Es wäre nachlässig, die Entwicklungen der Woche zu diskutieren, ohne den wichtigsten Motor der Märkte zu erwähnen – die US-Wahlen. Ich werde nicht darauf eingehen, wie viele Sitze im Wahlkollegium Biden und Trump jeweils gewonnen haben, da diese zum Zeitpunkt des Wahlausgangs sofort veraltet sein werden.

Was ich anmerken möchte, ist, dass es schwierig ist, zu sehen, wie die Gemeinschaft reagiert. Das Hauptaugenmerk lag auf der Wahl selbst, im Gegensatz zu den möglichen Auswirkungen auf den Kryptoasset-Sektor, obwohl später noch viel Zeit für mehr davon bleibt. Aber es wird Auswirkungen auf breitere Märkte geben, anstatt nur auf den Krypto-Asset-Sektor, was wiederum den Krypto-Asset-Sektor in mehr oder weniger großem Ausmaß beeinflussen wird.

Ohne wie eine kaputte Schallplatte klingen zu wollen, wird sich der Fokus nun auf fiskalische Anreize richten. Es sieht so aus, als ob die Demokraten ein größeres Paket anstreben werden, das wiederum Auswirkungen auf alle Märkte haben wird.

Mit Blick auf die nächste Woche werde ich auch die Anzahl der Adressen im Auge behalten, die als Validierungsknoten für Ethereum 2.0 bereit stehen. Wenn wir sehen, dass dies in einer sinnvollen Weise wächst, dann wäre ich zuversichtlich, dass der 1. Dezember als Starttermin jede Chance hat.

Passez 10 minutes à le faire et doublez votre bitcoin et votre éthereum

ArbiSmart est l’application réglementée qui redéfinit le crypto-investissement. En quelques minutes, vous pouvez commencer à faire jusqu’à 45% d’intérêts par an avec un risque proche de zéro et sans effort !

Historique de la société
ArbiSmart est un prestataire de services financiers agréé et réglementé par l’UE, établi en Estonie au début de l’année 2019. L’offre de la société comprend une plateforme de négociation d’arbitrage crypté entièrement automatisée et un portefeuille portant intérêt.

Passez 10 minutes à faire cela et doublez votre Bitcoin Machine et Ethereum 102
Plate-forme d’investissement
La plateforme ArbiSmart effectue des opérations de crypto-arbitrage pour le compte de l’investisseur. Le crypto-arbitrage, une stratégie d’investissement exceptionnellement peu risquée, consiste à tirer parti des inefficacités des prix sur les bourses de crypto-marketing mondiales. Pendant une courte période, une monnaie numérique unique peut être disponible sur plusieurs bourses à différents prix simultanément, jusqu’à ce que le marché s’ajuste et que la différence de prix temporaire finisse par se résorber.

Passez 10 minutes à faire cela et doublez votre bitcoin et Ethereum 103
La plateforme automatisée d’ArbiSmart scanne 35 bourses à la fois, 24 heures sur 24, à la recherche d’opportunités d’arbitrage crypté. Lorsqu’elle en trouve une, elle achète la pièce là où elle est vendue au prix le plus bas, puis la vend instantanément sur la bourse où elle est disponible au prix le plus élevé, à une vitesse incroyable, pour réaliser un profit sur le spread.

Bien que la plateforme soit entièrement automatisée, une équipe de gestion des risques surveille le marché et la plateforme 24 heures sur 24, 7 jours sur 7, afin d’assurer une surveillance humaine et une sécurité supplémentaire.

La plateforme accepte des dépôts dans de multiples devises cryptées et fiat, dont l’euro, la livre sterling, la BTC et l’ETH, l’USDT Stellar et Ripple, et les investisseurs peuvent retirer leurs bénéfices à tout moment en euros.

Rendements annuels, mensuels et quotidiens

La plateforme ArbiSmart offre des rendements garantis allant de 10,8 % à 45 % par an, en fonction du montant déposé. Sur la page des comptes de l’entreprise, les investisseurs potentiels peuvent voir exactement combien ils peuvent s’attendre à gagner sur une base mensuelle et annuelle.
Par exemple, si un client investit 20 000 euros, il gagnera au moins 400 euros d’intérêts par mois et 4 800 euros par an, sans compter les plus-values résultant de l’augmentation de la valeur du jeton RBIS.

Passez 10 minutes à faire cela et doublez votre bitcoin et Ethereum 104
Bien que les bénéfices soient indiqués sur le site web par mois et par an, ils sont gagnés quotidiennement, de sorte que lorsqu’un investisseur retire des fonds, ils sont payés jusqu’au jour du retrait.

Jeton RBIS
Le jeton natif d’ArbiSmart, RBIS, alimente la plateforme. Lorsqu’un client s’inscrit et dépose des fonds sur son compte, l’argent est automatiquement converti en RBIS, puis utilisé pour le crypto arbitrage. Les bénéfices réalisés par l’investisseur peuvent être conservés dans le RBIS pour continuer à générer des gains en capital, ou ils peuvent être retirés en euros, à tout moment.

Depuis son introduction l’année dernière, la RBIS a déjà augmenté de plus de 120 % en valeur et devrait augmenter de 3 000 % d’ici la fin de l’année prochaine. Le jeton a suivi une trajectoire ascendante régulière, en accord avec la portée mondiale croissante et la popularité grandissante de la plateforme.
Les clients peuvent se connecter et vérifier la valeur actuelle du jeton sur le tableau de bord à tout moment.

Statut réglementaire
La plate-forme ArbiSmart est agréée et réglementée par l’UE. Cela signifie que l’entreprise respecte une législation stricte en matière de protection de l’intégrité des comptes clients.

ArbiSmart doit se soumettre à des audits externes réguliers et doit prouver qu’elle dispose à tout moment d’un capital opérationnel suffisant pour assurer le versement des bénéfices aux clients et doit maintenir un fonds d’assurance à utiliser comme garantie en cas d’urgence.

La société doit également mettre en œuvre une série de protocoles rigoureux de sécurité des données et se soumettre à des contrôles de sécurité informatique fréquents et de haut niveau pour tester la solidité du cryptage des données de la plateforme et des procédures d’accès aux comptes.

En outre, ArbiSmart est soumise à des vérifications judiciaires de toutes les personnes liées à la société. Elle doit également assurer une protection contre la fraude ou les activités terroristes de l’extérieur, grâce à la mise en œuvre de pratiques de lutte contre le blanchiment d’argent et à un contrôle préalable des clients, avec vérification d’identité et vérification par rapport aux listes de sanctions des Nations unies, de l’UE et de l’OFAC.

Canaux de soutien

La plateforme ArbiSmart offre de multiples canaux de support, accessibles 24 heures sur 24. Les clients peuvent contacter l’entreprise pour toute question ou préoccupation afin de recevoir une assistance personnelle et dédiée par chat, téléphone, e-mail et Whatsapp, ainsi que par des canaux sociaux tels que Instagram, Telegram, Facebook et Twitter.

Passez 10 minutes à faire cela et doublez votre bitcoin et Ethereum 105
Autres produits et services
Dans les deux prochains mois, la société lancera le portefeuille à intérêts ArbiSmart.

Le portefeuille offre des intérêts pouvant atteindre 45 % par an, en fonction de plusieurs facteurs, tels que la devise du compte, le montant du dépôt et le type de compte. Par exemple, les utilisateurs pourront déposer des fonds dans toute une série de crypto et fiat et de devises, mais le fait de détenir des devises dans le RBIS permettra d’obtenir un rendement plus élevé. En outre, si le titulaire du compte choisit de placer ses fonds sur un compte d’épargne bloqué pour une période déterminée, il bénéficie d’un meilleur taux d’intérêt, qui s’améliore, plus le blocage des fonds est long.

Réponse de l’industrie
ArbiSmart a fait l’objet d’un grand buzz médiatique et un rapide coup d’œil sur la page presse de l’entreprise révèle qu’elle a reçu une attention positive dans toutes les grandes publications du secteur.

L’entreprise a également obtenu une note de 4,5 sur 5 étoiles sur Trustpilot, le site d’évaluation des clients populaire auprès de la communauté des cryptophiles.

Passez 10 minutes à faire cela et doublez votre bitcoin et Ethereum 106
Pour commencer
Le site web ArbiSmart regorge de données précieuses pour les investisseurs débutants et plus expérimentés, avec un blog qui fournit un contenu éducatif gratuit sur l’investissement par crypto ainsi qu’un large éventail de sujets liés à la crypto et aux chaînes de blocs.

L’inscription à ArbiSmart et le financement de votre compte ne prennent pas plus de 5 minutes. Ensuite, il vous suffit de lever les pieds et de laisser la plateforme faire le reste.

Regelgever die zei dat ethereum waarschijnlijk geen beveiliging

Regelgever die zei dat ethereum waarschijnlijk geen beveiliging is om de SEC te verlaten.

De crypto-industrie bekritiseert de SEC vaak voor haar gebrek aan duidelijke richtlijnen met betrekking tot de regulering van de effectenhandel. Dat is een deel van de erfenis van William Hinman.

William Hinman is directeur van de SEC’s Division of Corporation Bitcoin Bank Finance.
Hij zei dat cryptocurrencies voldoende gedecentraliseerd moeten zijn om niet als effecten te worden beschouwd.

Hij verlaat de SEC voor het einde van het jaar.

William H. Hinman, één van de meest invloedrijke figuren in crypto, wordt geplaatst om de US Securities and Exchange Commission tegen het eind van het jaar te verlaten, kondigde het agentschap vandaag aan.

Hinman nam in mei 2017 de functie van directeur van de SEC-divisie voor bedrijfsfinanciën op zich.

Zijn nalatenschap voor de digitale activaindustrie is een kader dat crypto-bedrijven konden gebruiken om te bepalen of cryptocurrencies al dan niet effecten vormden. Velen blijven echter kritiek uitoefenen op de SEC vanwege het gebrek aan reglementaire duidelijkheid.
SEC-voorzitter Open to Crypto-based Exchange-Traded Fund

Hoewel de Amerikaanse Securities and Exchange Commission moeite heeft gehad om het tempo van de innovatie in de gedecentraliseerde financiële ruimte bij te houden, staat haar voorzitter, Jay Clayton, open voor haar potentieel. I…

Effecten zijn investeringscontracten, en iedereen die ze verkoopt moet zich eerst bij de SEC registreren. Om de bureaucratische rompslomp te omzeilen, beweerden veel cryptotheekbedrijven dat hun symbolische verkoop geen effectenverkoop was. De SEC heeft veel van die verkopen stopgezet.

Om crypto-bedrijven te helpen het dikke onkruid dat decennia geleden door regelgevers werd geplant, creëerde Hinman de Strategische Hub voor Innovatie en Financiële Technologie. Dit, zei seconde in zijn aankondiging vandaag, bijgestaan ,,marktdeelnemers aangezien zij analyseren of een digitale activa als veiligheid onderworpen aan de federale effectenwetten wordt aangeboden en wordt verkocht.

Hinman populariseerde ook de zinsnede „voldoende gedecentraliseerd“, die verwijst naar de mate waarin cryptocentrische bedrijven gedecentraliseerd moesten worden om de woede van de SEC te vermijden.

Een voldoende gedecentraliseerd netwerk, zei hij in een toespraak over Ethereum en effectenregulering in 2018, is er een „waar kopers redelijkerwijs niet meer verwachten dat een persoon of groep essentiële bestuurlijke of ondernemende inspanningen verricht“.

Met behulp van die rubriek, is Ethereum schijnbaar geen zekerheid, volgens Hinman.

De SEC heeft kritiek geuit op haar aanpak, die haar tegenstanders – vaak degenen die de SEC een rechtszaak heeft aangespannen tegen de eis – te vaag is.

Stani Kulechov, stichter van gedecentraliseerd leenprotocol Aave, vertelde Decrypt in Juli, ,,het is moeilijk te beoordelen, aangezien er geen kader voor gedecentraliseerde financià „n op het ogenblik is. Maar ik denk dat alle protocollen erop moeten letten dat er enige regelgeving van toepassing kan zijn als ze niet voldoende gedecentraliseerd zijn. Het ‚voldoende‘ deel is het uitdagende deel.“

Zahlungsfirma Rocketfuel Blockchain verklagt Mitbegründer

Zahlungsfirma Rocketfuel Blockchain verklagt Mitbegründer wegen abgelaufener Patente

Das Unternehmen für Blockkettenzahlungen sagte, es besitze unwissentlich Patente, die abgelaufen seien, bevor diese an sie übertragen wurden.

Das Blockchain-Zahlungsunternehmen Rocketfuel Blockchain verklagt seinen Mitbegründer wegen angeblich falscher Darstellung von Patentanmeldungen mit Bitcoin Profit und Betruges der Firma.

In einer beim Central District Court of California eingereichten Klage behauptete Rocketfuel, sein Mitbegründer und ehemaliger Schatzmeister Joseph Page habe die Tatsache verschwiegen, dass Patente, die er dem Unternehmen übertragen hatte, abgelaufen seien. Das Unternehmen fordert Schadensersatz in Höhe von mindestens 5,1 Millionen Dollar.

Laut Rocketfuel übertrug Page im März 2018 Patentanmeldungen an das Unternehmen und verzichtete damit auf seine Rechte an den Patenten. Diese Patente betrafen mehrere Zahlungsverfahren für die Blockchain-Plattform von Rocketfuel, darunter auch Krypto-Währungs-Benutzeroberflächensysteme.

B4MC Gold Mines erwarb Rocketfuel im Juni 2018

Als B4MC das Unternehmen übernahm und die Geschäftstätigkeit als Rocketfuel aufnahm, sagte Page, dass die Patente vom Patent- und Markenamt der Vereinigten Staaten (PTO) geprüft würden. Page und andere Aktionäre verkauften ihre Anteile an Rocketfuel, und er erhielt fünf Millionen Aktien bei Bitcoin Profit der neu erworbenen Firma im Wert von etwa 45 Millionen Dollar.

Ein Jahr später trat Page aus dem Vorstand zurück. Er verlangte von den Aktionären von Rocketfuel, 4 Millionen Euro Kapital für die Entwicklung der in den Patenten beschriebenen Technologie aufzubringen oder ihm 100.000 Euro zu zahlen und das geistige Eigentum an ihn zurückzuübertragen.

Aber Rocketfuel behauptete, die Patentanmeldungen seien abgelaufen, und das Unternehmen könne sie nicht mehr wiederbeleben. Drei der fünf Patente, die Rocketfuel jetzt besaß, galten zwischen 2014 und 2017 als aufgegeben.

Das Unternehmen sagte, Page habe zugegeben, dass die Patente im Juni 2019 ausgelaufen seien, sagte jedoch, dies sei auf die Unfähigkeit von Rocketfuel zurückzuführen, Kapital für die Nutzung der Technologie aufzubringen. Das Unternehmen gab jedoch an, Page habe die Patente auslaufen lassen, weil er keine zusätzlichen Anmeldegebühren gezahlt und auf andere PTO-Anfragen nicht reagiert habe.

Rocketfuel sagte, wenn es gewusst hätte, dass es die Patente nicht nutzen könne, hätte es die Übernahme nie durchgeführt. Sie behaupten, Page habe die Patente an Rocketfuel abgetreten und Aktien im Tausch gesucht, obwohl er wusste, dass diese Patente keinen Wert mehr für die Firma hatten.

Für den Fall wurde kein Gerichtstermin festgelegt. Wir konnte keine Kontaktinformationen für Page finden.

Christophe Cieters: Monopoly Money

À mesure que l’argent se développait et que les gens choisissaient de le placer dans un stockage sécurisé, les banques ont commencé à émettre des billets de banque qui représentaient le dépôt d’un client à la banque et la promesse de racheter chaque billet pour le montant d’or qu’il représentait à un taux de réserve de 100%.

** L’essai suivant a été écrit par Christophe Cieters et publié le 3 mars 2016. «Monopoly Money» a été initialement publié sur le site web notbeinggoverned.com et est réimprimé ici sur Bitcoin.com à des fins de conservation historique. Les opinions exprimées dans cet article sont celles de l’auteur. Bitcoin.com n’est pas responsable ni responsable des opinions, du contenu, de l’exactitude ou de la qualité de l’éditorial historique. **

Les taux de change du marché des pièces étaient définis par leur teneur en métal

Le taux de change du marché des billets a été défini par le risque de défaut de l’émetteur (demande ajustée au risque). Ces notes ont commencé à circuler de plus en plus. Ils représentaient toujours l’or, et les gens les échangeaient toujours contre de l’or, mais les banques ont remarqué qu’il restait toujours de l’or dans les coffres. Les banquiers ont commencé à prêter une partie de «l’or dormant? pour leur propre profit et au risque de leurs déposants, créant ainsi plus de créances (billets de banque) qu’ils n’avaient d’or dans leurs coffres. Cela signifiait un taux de réserve inférieur à 100% (ce que l’État n’a pas arrêté et en fait même sanctionné, encouragé et institutionnalisé car cela signifiait que l’État pouvait emprunter plus d’argent dans l’ombre de la finance, au-delà de la compréhension de la plupart des citoyens) .

L’État a constamment besoin de plus d’argent pour les guerres, la corruption et l’achat de votes et applique finalement les lois sur les appels d’offres. L’État reprend les banques de réserve (en prenant le contrôle de l’or qu’elles contiennent et en dictant les taux de réserve) et déclare un cours légal unique qui remplace tous les autres billets (d’autres deviennent interdits) émis par la banque centrale. Les billets représentent toujours l’or partiellement réservé, et les gens peuvent toujours les échanger contre de l’or (tant qu’il n’y en a pas trop à la fois). Cependant, à mesure que les billets eux-mêmes (par opposition aux pièces métalliques) deviennent monnaie légale et que l’usage devient imposé par l’État, ils sont moins souvent remboursés.

La banque de réserves fractionnaire est institutionnalisée à un taux de réserve inférieur à 100%

Taux de change du marché des billets non plus défini par le risque de défaut de l’émetteur (désormais l’État) mais par le simple dictat de l’État, où chaque citoyen est obligé d’accepter le billet, quel que soit le contenu métallique sous-jacent (annulant ainsi le défaut risque de banques uniques, mais masquant également le risque systémique qui reste le même!), au moins au sein d’une même union monétaire. Les taux de change jouent toujours entre les différents LT, mais l’or est indirectement «retiré? du marché et les billets ayant cours légal deviennent le centre du système monétaire.

Maintenant, alors que les gens s’habituaient aux billets ayant cours légal et ne les échangeaient plus fréquemment contre de l’or, l’État – au fil du temps – a commencé à réduire la quantité d’or pour laquelle ils pouvaient être échangés à la banque centrale. Cela est passé largement inaperçu auprès du grand public, qui en est venu à considérer les billets eux-mêmes comme de l’argent (convaincu que parce qu’il était réglementé, l’État veillait à leur intérêt supérieur). Cela a ouvert la porte à l’État pour imprimer progressivement de plus en plus de billets à des quantités d’or sous-jacentes de plus en plus basses, en plus de ces billets qui étaient déjà créés à partir de rien par le biais des banques de réserves fractionnaires, car ceux-ci ne pouvaient pas être refusés par les citoyens en vertu de la loi loi sur les appels d’offres qui monopolise de force l’émission de devises.

Bien que l’or et l’argent aient été librement utilisés comme monnaie pendant des millénaires (avec les premières pièces d’or originaires d’environ 550 avant JC dans la Turquie moderne), au fil du temps, les États ont institué plusieurs formes de «standards d’or» formels. (qui a lié de jure l’unité de compte économique standard à un montant fixe d’or et / ou d’argent).

Bien que des efforts locaux similaires (avec des résultats similaires) aient été entrepris depuis l’introduction de la monnaie d’or, à l’époque moderne, «l’Angleterre a adopté un étalon-or de facto en 1717 […] et a officiellement adopté l’étalon-or en 1819. Les États-Unis, bien que formellement sur un étalon bimétallique (or et argent), changé de facto en or en 1834 et de jure en 1900 lorsque le Congrès a adopté le Gold Standard Act. En 1834, les États-Unis ont fixé le prix de l’or à 20,67 $ l’once, où il est resté jusqu’en 1933. D’autres grands pays ont rejoint l’étalon-or dans les années 1870. La période de 1880 à 1914 est connue comme l’étalon-or classique. Pendant ce temps, la majorité des pays ont adhéré (à des degrés divers) à l’or. C’était aussi une période de croissance économique sans précédent avec un commerce relativement libre des biens, du travail et des capitaux? (Bordo, 2002).

Les différentes monnaies comme le mark, la livre ou le dollar, n’étaient à l’époque que des termes différents pour certains poids d’or. Les taux de change étaient «fixes? car tout le monde utilisait le même argent, à savoir l’or. Par conséquent, le commerce international et la coopération ont augmenté au cours de cette période. L’étalon-or classique était cependant un étalon-or fractionné (c’est-à-dire permettant la constitution de réserves bancaires fractionnées et le masquant derrière la sanction de l’État) et, par conséquent, intrinsèquement dangereusement instable.

Les banques ne détenaient pas des réserves à cent pour cent – leurs dépôts et billets n’étaient pas garantis à 100% par de l’or physique dans leurs coffres. Ils (et leurs déposants) ont toujours été confrontés à la menace de perdre leurs réserves au profit de créances douteuses et de ne pas pouvoir rembourser leurs dépôts pendant les virements bancaires.

L’or a quand même imposé une limite naturelle au montant d’argent pouvant être dépensé par l’État (à un moment donné, l’or de l’État pourrait s’épuiser). Mais comme la guerre est l’une des entreprises les plus coûteuses de l’État, «ce n’est pas un hasard si le siècle de la guerre totale a coïncidé avec le siècle de la banque centrale? (Paul, 2009). L’étalon-or s’est effondré pendant la Première Guerre mondiale (interdisant aux gens de convertir leurs billets en or, jusqu’à ce que l’étalon-or soit à nouveau brièvement rétabli de 1925 à 1933).

CZ Binance verspricht, als Bitcoin-Betrugsopfer, Unternehmer und Tweets zu helfen. Der Verlust von BTC hat über 7 Jahre zugenommen

CZ Binance und der CEO von CoinCorner Exchange in Großbritannien, Danny Scott, haben versprochen, die Adresse auf die schwarze Liste zu setzen, an der das Bitcoin des Unternehmers und ein Podcast-Moderator Eric Savics im BTC-Phishing-Betrug gestohlen wurden.

Die Crypto Twitter sendet dem Betrugsopfer ihr Mitgefühl. Einige in der Community sind sich jedoch nicht sicher, ob die Betrugsgeschichte echt ist, und sagen CZ, dass sie versprochen haben, Binance Zensur aufzuerlegen.

Savics hat fast 13 BTC an Phishing-Betrüger verloren

Eric Savics ‚Tweet, dass er vor drei Tagen Opfer eines Bitcoin-Hardware-Wallet-Phising-Betrugs geworden ist, hat sich schnell hier auf Twitter und Reddit verbreitet. Am 10. Juni beschloss Savics, sein Hardware-Portemonnaie zu aktualisieren, indem er die Crypto KeepKey-Erweiterung vom Chrome-Browser herunterlud, was sich als Fälschung herausstellte. Für die Erweiterung musste der Startwert der Brieftasche gesendet werden, um ein Backup zu erstellen.

Das Ergebnis war jedoch, dass Eric Savics seine 13 BTC gestohlen und an eine andere Adresse zurückgezogen hatte.

Er nahm ein Video auf, in dem er kurz seine Geschichte erzählte und die Betrüger aufforderte, zumindest einen Teil seines BTC zurückzuschicken, da er seine Position seit 2013 aufgebaut hatte und im Begriff war, mit diesem Geld für seine eigene Wohnung zu bezahlen.

Er gab die Adresse an, an die sein Bitcoin zurückgezogen wurde.

Bitcoin Trader Verkäufern geht es gut

CZ Binance antwortet

Eric Savics markierte Erih Voorhees (seit 2017 wurde Crypto KeepKey von ShapeShift übernommen) und bat ihn, bei der Verfolgung der Gelder zu helfen.

Es war der Leiter von Binance, CZ, und der CEO der CoinCorner-Börse, der antwortete und versprach, die Adresse der Betrüger auf die schwarze Liste zu setzen.

Die Haltung der Community spaltet sich

Wenn die Mehrheit der Community mit dem Betrugsopfer sympathisiert und einige sogar großzügig anbieten, ihm BTC zu schicken, bleiben einige CT-Benutzer über die Geschichte zweifelhaft.

Sie werden durch die Tatsache alarmiert, dass Eric Savics im ersten Tweet seine BTC-Adresse angegeben und CZ ihre Zweifel und Kritik geäußert hat, dass er beabsichtigt, die Bitcoin-Adresse, die Savics als Betrüger bezeichnet, zu zensieren.

Darauf antwortete Chapngpeng Zhao, dass die Leute erwarten, dass seine Hilfe Betrug bei Binance bekämpft, der zentralisiert ist, und er wird helfen.

Er fügte jedoch hinzu, dass diejenigen, die den zentralen Austausch kritisieren, Binance DEX entwickelt haben und auf dieser Plattform nichts tun können, um Betrugsopfern zu helfen.

Bitcoin-Preis und technische Marktanalyse

Bitcoin-Preis und technische Marktanalyse

  • Den Verkäufern gelang es, die tägliche Kerze unter $9700 zu schließen.
  • Der kritische Punkt der Käufer liegt weiterhin bei 9400 $.
  • Bei einem Fixing über 9700-9800 $ erwarten wir einen neuen Versuch, 10.500 $ zu durchbrechen, mit einer wahrscheinlichen Fortsetzung des Wachstums auf 11.000 $.

Während des gestrigen Handels auf dem Bitcoin-Markt gelang es den Verkäufern, erneut an ihre Anwesenheit zu erinnern und den Preis auf 9.920 $ zu senken. Die tägliche Kerze schloss ohne einen Stift mit der Aussicht auf eine Fortsetzung des Herbstes, als 9700 $ zerbrochen wurden. Gestern fiel der Bitcoin-Preis um fast 2%. Gleichzeitig war das Handelsvolumen etwas geringer als am 4. Juni.

Bitcoin Trader Verkäufern geht es gut

Die Marktverkäufe waren gestern höher und beliefen sich auf 53 %. Jedenfalls ist es den Bitcoin Trader Verkäufern noch nicht gelungen, den liquiden Bereich mit einer Untergrenze von 9400 $ zu überschreiten. Der Preis wird weiterhin in Konsolidierung gehandelt, oberhalb der oberen Linie des Dreiecks, das die Käufer am 1. Juni durchbrochen haben. Die Handelsspanne verengt sich ständig, was auf den Beginn einer vektoriellen Preisbewegung in naher Zukunft hindeutet. Die Wachstumsziele bleiben unverändert, und wir erwarten einen Durchbruch von 10.500 USD und einen Test von 11.000 USD. Der kritische Punkt für die Verkäufer liegt bei $9800, wo die Obergrenze der Liquiditätszone überschritten wird.

Im 4-Stunden-Zeitrahmen sehen wir im Laufe des gestrigen Tages einen systematischen Preisrückgang auf dem Bitcoin-Markt. Aber auch die Aktionen der Käufer in Form von geformten Nadeln nach unten sind bemerkbar:

Die Käufer verlangsamten allmählich den Preisverfall und ersetzten ihre Limitaufträge. Da die Verkäufer mit kleinen Mengen Druck auf den Bitcoin-Preis ausübten, konnten die Käufer heute einen Gegenangriff starten.

Wir können aus den horizontalen Volumina ersehen, dass die lokale Liquiditätszone im Bereich von 9460-9600 $ gebildet wurde. Nachdem sie für 3 Vier-Stunden-Kerzen getestet wurde, ergriffen die Verkäufer die Initiative gegenüber den Käufern. Deshalb ist es wichtig, dass die Käufer über $9800 fixieren, um ihren Trend fortzusetzen.

Die Dominanz von BTC auf dem Kryptomarkt bleibt unverändert:

Wie Sie aus dem Dominanzdiagramm ersehen können, hat sich der Indikator deutlich verlangsamt. Und nun wird der Boden für eine lokale Umkehr vorbereitet, wobei das erste Ziel 67,55% beträgt.

Laut der Wellenanalyse im Bitcoin-Markt besteht die aktuelle lokale Wachstumswelle bei Bitcoin Trader vom 16. April aus fünf kleineren, wenn wir die Wachstumswelle vom 13. März in zwei teilen:Wenn es den Käufern gelingt, über 10.300 $ zu fixieren, ist die Wahrscheinlichkeit eines weiteren Wachstums auf die nächste Stufe von Fibonacci mit einem Ziel von 11.500 $ recht hoch.

Wenn wir die Fakten und Prognosen zusammenfassen, sehen wir, dass sich die BTC jetzt an einem kritischen Punkt auf dem Weg zum Beginn eines neuen globalen Wachstumstrends befindet. Lassen Sie uns also sehen, ob die Käufer dafür bereit sind und ob sie mit der Fixierung oberhalb der Spanne von 10.300 bis 10.500 Dollar zurechtkommen werden. Wir sehen uns morgen bei der wöchentlichen Bitcoin-Preisanalyse.